Kamaro, der Mais-Roboter

Die "Forschung, Entwicklung und der Bau von Prototypen, sowie deren Validierung im Bereich autonomer mobiler Robotersysteme" ist die ganze Leidenschaft der Mitglieder von Kamaro Engineering e.V. Kamaro steht für Karlsruher Mais Roboter, ein Hinweis auf die Wurzeln des Teams im Bereich der autonomen Landmaschinen und die enge Verbindung zum Field Robot Event.

Kamaro, so nennt sich auch der entwickelte Roboter, der für den Pflegeeinsatz im Feld entwickelt wurde. Beim wiederkehrenden Field Robot Events wurden für den Wettbewerb vorwiegend Maispflanzen, aber auch Rüben oder Blumen verwendet. Der Feldroboter soll dabei selbstständig Pflanzen düngen, Schädlinge entfernen oder Eindringlinge, wie z.B. Wildschweine, aufspüren. Dabei hat Kamaro seine Feldpflegearbeit vorzüglich erledigt. Die Planung der Konstruktion geht mittlerweile über den landwirtschaftlichen Einsatzzweck hinaus.
Die Verzahnungskomponenten von Nozag, insbesondere Stirnräder, Schneckenrad- und Kegelradsätze leisten in diesem Feldroboter einen wichtigen Beitrag. Diese Antriebskomponenten ermöglichen einen leichten und wendigen Gesamtantrieb des Roboters.
 
 
 

Fotos vom Antriebsstrang bis zum Feldeinsatz

AntriebsstrangAntriebsstrang


Zusätzliche Infos und weitere Details erhalten Sie unter www.kamaro.kit.edu.


Artikelsuche Normteile